Jetzt auch nach Meinung des neuen Innen- und Heimatministers der Bundesrepublik Deutschland, der dies gestern in der „Welt“ erklärte:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article174603526/Horst-Seehofer-Der-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html

Die AfD wirkt. Der Böblinger AfD Landtagsabgeordnete Harald Pfeiffer begrüßt die  Übernahme eines Kernthemas  der AfD in das Regierungsprogramm und sieht in der späten Erkenntnis der Union einen guten Tag für Deutschland.

Noch besser wäre allerdings der Tag, an dem Herr Seehofer seinen Worten ausnahmsweise auch mal Taten folgen lassen würde und hierbei auch seinen  Einfluss auf die Landesminister der Union geltend, machen würde, so Pfeiffer weiter.  Hierzu sind seiner Ansicht noch 5 Punkte sofort umzusetzen.

  • Einstellung des Islamunterrichts an deutschen Schulen
  • Kantinen in Schulen und Kindergärten dürfen sich nicht mehr islamischen Vorschriften unterwerfen.
  • Finger weg von Christlichen Feiertagen und Bräuchen („Lichterfest, Hasenfest“) und keine Anpassung unserer Traditionen und unseres Lebens an muslimische Befindlichkeiten .
  • Im öffentlichen Dienst, Schulunterricht und öffentlich rechtlichen Einrichtungen darf kein Kopftuch getragen werden.
  • Der ständige Bau neuer Moscheen, besonders unter der Federführung der DitiB ist zu unterbinden.

Der Abgeordnete Harald Pfeiffer befürchtet allerdings, dass die Aussage Seehofers wieder nur  ein Lippenbekenntnis ist, von denen er schon viele abgegeben hat, ohne seine Versprechungen auch nur ansatzweise umzusetzen.  Es bleibt abzuwarten ob Herr Seehofer und auch Herr Strobel jetzt den Mut und den Einfluss haben, die galoppierende Islamisierung im Land zu stoppen und die schon lange im AfD Parteiprogramm geforderten Punkte anzugehen.