Stuttgart, 8.4.2019: Nach einer Pressemeldung der Daimler AG setzt der Konzern seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit den „Werkstätten für Menschen mit Behinderung Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH (GWW)“ in allen Baureihen fort.

Nachdem bereits im vergangenen Monat die Zusammenarbeit mit dem Werk in Calw verlängert wurde, hat der Konzern jetzt seine Zusammenarbeit mit dem GWW Werk im Werk in Sindelfingen verlängert.

 Der Böblinger AfD Abgeordnete Harald Pfeiffer befürwortet und unterstützt diesen Schritt. „Mich freut es von Daimler wieder positive Nachrichten zu hören.  Mit der Verlängerung der Zusammenarbeit stellt Daimler erneut sein soziales Engagement in der Region unter Beweis. Menschen, die durch eine Behinderung beeinträchtigt sind, benötigen unterstützende Begleitung und bedarfsgerechte Hilfeleistungen, um soweit wie möglich selbstbestimmt und gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Die GWW hat es sich zur Aufgabe gemacht, für behinderte Menschen in den Landkreisen Böblingen und Calw Arbeits- und Wohnplätze, in der für sie jeweils geeigneten Form zu schaffen und die notwendigen Hilfe- und Förderleistungen bereitzustellen. Umso erfreulicher ist, dass Daimler seine Gelände SUV zukünftig in Sindelfingen fertigen wird und hierbei ganz bewusst auf die Zusammenarbeit mit der GWW setzt. Daimler setzt auf den Standort Sindelfingen und sichert auch weiterhin vielen Familien in der Region ihr Auskommen.“